top of page

Quick Tech News

QuickTechnics

von A. Fäh

3D Druck, 3D Drucken, 3D Drucker, Additive Fertigung, Fachzeitschrift für additive Fertigung, Technologien der additiven Fertigung, Additive Fertigung auf Deutsch, Additive Fertigung von Metallen, Metall additive Fertigung, Additive Fertigung Siemens, Additive Fertigung Design, Additive Fertigung Prozess, Additive Fertigung 3D, Fortschritte in der additiven Fertigung, Additive Fertigung SLM (selektives Laser-Schmelzen), Additive Laserverarbeitung, Additive Fertigung Laser, Keramik-Spritzguss, 2K-Spritzguss, 3D Druck und additive Fertigung, Additive Fertigungslayer, Additive Fertigungsindustrie, Sla additive Fertigung, Additive Fertigung Elsevier, Additive Fertigungsunternehmen in Deutschland, Ultraschall additive Fertigung, SLS additive Fertigung, Additive Fertigung SLS, Additive Fertigungsmaterialien, Additive Fertigungssoftware, Additive Fertigungsnachrichten, Additive Fertigung Berlin, Nachhaltigkeit der additiven Fertigung, Additive Fertigung Forum, Oerlikon additive Fertigung,

Quick Tech News

QuickTechnics

von Alexander Fäh

Newsletter abonnieren

Niemehr das Aktuellste aus der Tech-Industrie verpassen, indem Sie unseren Newsletter abonnieren.

  • Bestes Angebot

    Plus

    8CHF
    jeden Monat
     
    • Exclusive Content with industry experts
    • Ad-free browsing experience without interruptions

3D-Druck: Anisoprint CEO Ryan Liu über Chinas Potenzial und Herausforderungen


 
  • Anisoprint CEO Ryan Liu spricht über die Herausforderungen und Chancen des 3D-Druckmarktes in China.

  • Trotz des grossen Potenzials sieht Liu noch Nachholbedarf bei der Anwendung von additiver Fertigungstechnologie in China.

  • Anisoprint plant, den chinesischen Markt durch Bildungsarbeit zu erschliessen und investiert weiterhin in die Entwicklung seiner Technologie.

 

Die Zukunft des 3D-Drucks in China: Anisoprint CEO spricht über Chancen und Hürden.

Anisoprint CEO Ryan Liu gibt Einblick in die Entwicklung des 3D-Druckmarktes in China.
Anisoprint CEO Ryan Liu gibt Einblick in die Entwicklung des 3D-Druckmarktes in China.

In einer kürzlich erschienenen Folge des Additive Insight Podcasts teilte Ryan Liu, der neue CEO von Anisoprint, seine Perspektive auf den 3D-Druckmarkt in China. Anisoprint, ein Pionier im Bereich des Composite-3D-Drucks, verlegte seinen Hauptsitz nach Shanghai, um in einem aufstrebenden Markt präsent zu sein. Obwohl China ein enormes Potenzial bietet, sieht Liu noch Nachholbedarf bei der Anwendung von additiver Fertigungstechnologie.


Liu betont, dass der Fokus von Anisoprint weiterhin auf dem globalen Markt liegt, da die Märkte in Nordamerika und Europa bereits fortgeschrittener sind. Die Arbeit in China wird jedoch als wichtiger Bestandteil der „zweiten Welle“ von Anisoprint betrachtet. Das Unternehmen strebt danach, Verbindungen zu knüpfen und den chinesischen Markt durch Bildungsarbeit zu erschliessen, während es gleichzeitig seine Technologie weiterentwickelt.


Eine der grössten Herausforderungen besteht darin, das Bewusstsein für kontinuierliche Faserlösungen zu schärfen, die sowohl in China als auch weltweit noch relativ neu sind. Anisoprint plant, in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 eine zweite Investitionsrunde abzuschliessen und seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in eine robotergestützte kontinuierliche Faser-3D-Drucklösung zu investieren.

Comentários


Newsletter​
Die neuesten Nachrichten von QuickTechnics in Ihrem Posteingang.

Vielen Dank!

bottom of page