top of page

Quick Tech News

QuickTechnics

von A. Fäh

3D Druck, 3D Drucken, 3D Drucker, Additive Fertigung, Fachzeitschrift für additive Fertigung, Technologien der additiven Fertigung, Additive Fertigung auf Deutsch, Additive Fertigung von Metallen, Metall additive Fertigung, Additive Fertigung Siemens, Additive Fertigung Design, Additive Fertigung Prozess, Additive Fertigung 3D, Fortschritte in der additiven Fertigung, Additive Fertigung SLM (selektives Laser-Schmelzen), Additive Laserverarbeitung, Additive Fertigung Laser, Keramik-Spritzguss, 2K-Spritzguss, 3D Druck und additive Fertigung, Additive Fertigungslayer, Additive Fertigungsindustrie, Sla additive Fertigung, Additive Fertigung Elsevier, Additive Fertigungsunternehmen in Deutschland, Ultraschall additive Fertigung, SLS additive Fertigung, Additive Fertigung SLS, Additive Fertigungsmaterialien, Additive Fertigungssoftware, Additive Fertigungsnachrichten, Additive Fertigung Berlin, Nachhaltigkeit der additiven Fertigung, Additive Fertigung Forum, Oerlikon additive Fertigung,

Quick Tech News

QuickTechnics

von Alexander Fäh

Newsletter abonnieren

Niemehr das Aktuellste aus der Tech-Industrie verpassen, indem Sie unseren Newsletter abonnieren.

  • Bestes Angebot

    Plus

    8CHF
    jeden Monat
     
    • Exclusive Content with industry experts
    • Ad-free browsing experience without interruptions

5 Tipps zur Verbesserung deiner 3D-Drucke

Ein 3D-Drucker ist eine faszinierende Technologie, die es uns ermöglicht, unsere kreativen Ideen in physische Objekte umzusetzen. Ob für den Hobbygebrauch oder industrielle Anwendungen, mit einigen einfachen Schritten können wir die Qualität unserer 3D-Drucke deutlich verbessern. In diesem Blog-Beitrag werden fünf wertvolle Tipps vorgestellt, die dir dabei helfen, bessere Ergebnisse mit deinem 3D-Drucker zu erzielen.

Kalibrierung des 3D-Druckers:


Die korrekte Kalibrierung deines 3D-Druckers ist ein entscheidender Faktor für die Druckqualität. Überprüfe regelmäßig die Nivellierung des Druckbetts, um sicherzustellen, dass der Abstand zwischen Druckdüse und Druckbett gleichmäßig ist. Ein unebenes Druckbett führt zu schlechten Haftungseigenschaften und möglicherweise zu Verformungen des Druckobjekts. Zudem solltest du sicherstellen, dass die Schrittmotoren deines Druckers korrekt eingestellt sind, um präzise Bewegungen zu gewährleisten.


Druckgeschwindigkeit und Schichthöhe anpassen:


Die Druckgeschwindigkeit und die Schichthöhe beeinflussen maßgeblich die Qualität des 3D-Drucks. Langsamere Druckgeschwindigkeiten können zu glatteren Oberflächen und präziseren Details führen. Experimentiere mit verschiedenen Geschwindigkeitseinstellungen, um das optimale Gleichgewicht zwischen Geschwindigkeit und Qualität zu finden. Eine geringere Schichthöhe verbessert ebenfalls die Druckqualität, aber sie erhöht auch die Druckzeit. Hier gilt es, die richtige Balance zu finden.


Hochwertiges Filament verwenden:


Die Wahl des richtigen Filaments ist ein weiterer wichtiger Aspekt, um die Qualität deiner 3D-Drucke zu verbessern. Hochwertiges Filament mit gleichmäßiger Durchmesserkontrolle und geringer Feuchtigkeitsaufnahme führt zu besseren Ergebnissen. PLA ist für Anfänger oft eine gute Wahl, da es einfach zu drucken und in vielen Farben erhältlich ist. Für speziellere Anforderungen gibt es eine Vielzahl von Filamenten wie ABS, PETG oder TPU, die je nach Einsatzbereich unterschiedliche Vorteile bieten.


Verwendung einer geeigneten Supportstruktur:


Komplexe 3D-Modelle können überhängende Teile oder auskragende Elemente enthalten, die ohne eine Supportstruktur nicht korrekt gedruckt werden können. Die Verwendung von Supportmaterial ist oft unvermeidlich, aber es gibt Möglichkeiten, diese Stützstrukturen so zu platzieren, dass sie nach dem Druck leicht entfernt werden können und die Oberflächenqualität des Hauptobjekts nicht beeinträchtigen. Viele 3D-Druck-Softwareprogramme bieten Optionen zur optimalen Platzierung der Supportstruktur an.


Nachbearbeitung und Finishing:


Manchmal benötigen 3D-Drucke eine gewisse Nachbearbeitung, um das gewünschte Endergebnis zu erzielen. Dies kann das Entfernen von Supportstrukturen, das Schleifen von Unebenheiten oder das Lackieren und Versiegeln des gedruckten Objekts umfassen. Investiere Zeit in die Nachbearbeitung, um deine 3D-Drucke auf das nächste Level zu bringen und sie noch professioneller wirken zu lassen.


Fazit:


Die Verbesserung der 3D-Druckqualität erfordert ein gewisses Maß an Experimentieren und Feinabstimmung, aber die Ergebnisse sind es definitiv wert. Durch die richtige Kalibrierung des Druckers, die Auswahl hochwertiger Materialien, das Anpassen von Geschwindigkeit und Schichthöhe, die geschickte Verwendung von Supportstrukturen und eine sorgfältige Nachbearbeitung kannst du die Qualität deiner 3D-Drucke erheblich steigern. Sei geduldig, lerne aus Fehlern und bleibe kreativ - so wirst du mit deinem 3D-Drucker beeindruckende Ergebnisse erzielen.

Commentaires


Newsletter​
Die neuesten Nachrichten von QuickTechnics in Ihrem Posteingang.

Vielen Dank!

bottom of page