top of page

Quick Tech News

QuickTechnics

von A. Fäh

3D Druck, 3D Drucken, 3D Drucker, Additive Fertigung, Fachzeitschrift für additive Fertigung, Technologien der additiven Fertigung, Additive Fertigung auf Deutsch, Additive Fertigung von Metallen, Metall additive Fertigung, Additive Fertigung Siemens, Additive Fertigung Design, Additive Fertigung Prozess, Additive Fertigung 3D, Fortschritte in der additiven Fertigung, Additive Fertigung SLM (selektives Laser-Schmelzen), Additive Laserverarbeitung, Additive Fertigung Laser, Keramik-Spritzguss, 2K-Spritzguss, 3D Druck und additive Fertigung, Additive Fertigungslayer, Additive Fertigungsindustrie, Sla additive Fertigung, Additive Fertigung Elsevier, Additive Fertigungsunternehmen in Deutschland, Ultraschall additive Fertigung, SLS additive Fertigung, Additive Fertigung SLS, Additive Fertigungsmaterialien, Additive Fertigungssoftware, Additive Fertigungsnachrichten, Additive Fertigung Berlin, Nachhaltigkeit der additiven Fertigung, Additive Fertigung Forum, Oerlikon additive Fertigung,

Quick Tech News

QuickTechnics

von Alexander Fäh

Newsletter abonnieren

Niemehr das Aktuellste aus der Tech-Industrie verpassen, indem Sie unseren Newsletter abonnieren.

  • Bestes Angebot

    Plus

    8CHF
    jeden Monat
     
    • Exclusive Content with industry experts
    • Ad-free browsing experience without interruptions

Der 3D-Druck erobert die Sneaker-Welt: Air Jordan 1 selbst gedruckt

 
  • Ein YouTuber wagte sich an ein ehrgeiziges DIY-Projekt, bei dem er versuchte, ein Paar Air Jordan 1 Sneaker mithilfe eines 3D-Druckers nachzubauen.

  • Obwohl das Ergebnis optisch beeindruckend war, stiess der YouTuber auf Herausforderungen hinsichtlich Passform und Tragekomfort, die die Grenzen des Desktop-3D-Drucks in der Schuhherstellung aufzeigten.

  • Das Projekt hebt das enorme Potenzial des 3D-Drucks für kreative Projekte und Fertigungsanwendungen hervor und zeigt, wie diese Technologie die Grenzen der Innovation in der Sneaker-Welt erweitert.

 

DIY-Sneaker: YouTuber nutzt 3D-Druck, um Air Jordan 1 nachzubauen.

Ein selbst gedrucktes Paar Air Jordan 1 - Der 3D-Druck revolutioniert die Sneaker-Produktion

Der 3D-Druck öffnet immer neue Türen für Kreativität und Innovation. In einem kürzlich veröffentlichten YouTube-Video stellt sich der Creator Anzuis einer spannenden Herausforderung: Er versucht, ein einzigartiges Paar Sneaker, die legendären Air Jordan 1 von Nike, vollständig mit einem 3D-Drucker herzustellen.


Die Air Jordan 1 gelten als eines der ikonischsten Schuhmodelle der Geschichte. Ursprünglich in den 1980er Jahren speziell für Basketball-Legende Michael Jordan entwickelt, haben sie bis heute einen Kultstatus unter Sneakerfans weltweit.


Für sein ambitioniertes DIY-Projekt begann der YouTuber damit, ein geeignetes 3D-Modell der Air Jordans zu finden. Anschliessend zerschnitt er dieses Modell in mehrere Teile, um es auf die Druckplatte seines 3D-Druckers zu passen. Um den Nachbearbeitungsaufwand zu minimieren, verzichtete er weitgehend auf Stützstrukturen während des Druckvorgangs.


Nach einigen Herausforderungen und gescheiterten Versuchen konnte der YouTuber schliesslich ein detailliert nachgebautes Paar Air Jordan 1 präsentieren, das vollständig aus Kunststoff gedruckt war.


Optisch konnte das selbst produzierte Schuhwerk durchaus überzeugen. Allerdings zeigten sich noch Schwierigkeiten in Bezug auf Passform und Tragekomfort, wie der YouTuber feststellen musste.


Trotzdem verdeutlicht dieses Projekt eindrucksvoll das enorme Potenzial des Desktop-3D-Drucks, nicht nur für Sneaker-Enthusiasten, sondern für die gesamte Welt der Fertigung und kreativen Gestaltung.

bottom of page